feuerprinzessin/1(38) Sprache: Deutsch


Feuerprinzessin 1

Einführung

Anfänglich hieß die Geschichte Feuerprinzessin – sie war nach der gleichnamigen Yu-Gi-Oh Karte benannt, die in unten zu sehen ist (Bildquelle).

Eine Abbildung der Yu-Gi-Oh Karte Feuerprinzessin
Eine Abbildung der Yu-Gi-Oh Karte Feuerprinzessin

In der nachfolgenden Abbildung ist die Startseite der ersten Webseite zur Gesichte dargestellt.

Startseite der ersten Feuerprinzessin Webseite
Startseite der ersten Feuerprinzessin Webseite

Die beiden Teile der Geschichte sind qualitativ nicht sehr hochwertig, weshalb sie allenfalls interessant sind, um die Entwicklung der Qualität der verschiedenen Geschichten zu beurteilen.

Wer gleich die aktuelle und richtige Geschichte lesen will, sollte es besser mit d5/main(38) versuchen.

Teil 1

Glurak und Mewtu trafen sich immer in der Azuria-City-Höhle. Einmal fand Mewtu im Kraftwerk das Pikachu von ASH. Er meinte Glurak und er, könnten es vielleicht gebrauchen.

Glurak dachte: Ich finde es mit seinem >pickapicka< sehr nervig Mewtu der Gedanken lesen konnte erklärte: Es ist nervig, aber zum Zeitvertreib ist es gut. Nicht viel später entdeckte Glurak einen Weg von der Pokemon in die normale Welt.

Schon bald gingen die drei (Mewtu, Glurak und Pikachu) in die normale Welt. Sie landeten mitten auf einem Berg, wo sie eine Höhle fanden. In der Höhle war ein Tunnel, wo Schienen lagen. Plötzlich raste ein Zug vorbei. Halt wir wollen mitfahren!, rief Mewtu laut. Der Zug hielt an und fragte: Habt ihr unsere Höhle entdeckt? Ja, antwortete Glurak. Der Zug erklärte: Wir brauchen einen neuen Chef für unsere Anlage. Einer von euch könnte es ja werden. Der Zug nahm Mewtu und Glurak mit. Die anderen (Gengar, Cycroid, Gyroid, Steamroid und ein Raichu) entschieden das Mewtu der Chef seien sollte. Zur gleichen Zeit war ein armes Mädchen, dass seine Eltern verloren hatte und nun in den Bergen leben musste in einer Höhle. Einmal hatte sie viel Vorrat gefunden. Sie wollte ihre Höhle erweitern und fand dabei die Gleise von Steamroid. Plötzlich rollte der Zug an ihr vorbei. Sie schrie um Hilfe. Der Zug blieb stehen und sprach: Wer ist da? Das Mädchen sagte verängstigt: Ich wollte doch nur meine Vorräte lagern. Nach etwa 1 Sekunde öffnete sich unter ihr eine Falltür, sie war Gefangen. Nach einiger Zeit wurde sie von Mewtu aus dem Verlies geholt und an die Wand gefesselt. Mewtu meinte: Hoffentlich schaffen wir es. Dabei legten Glurak und Mewtu ihre Hände auf ein Glas und strengten sich ganz doll an. Eine silberne Flüssigkeit floss aus ihren Händen in das Glas. Glurak und Mewtu tranken je die Hälfte der Flüssigkeit. Danach richteten sie ihre Hände auf das Mädchen und ein blau-violetter Strahl traf das Mädchen und sie viel zu Boden. Glurak hob sie auf und legte sie in ein Bett. Als sie aufwachte sah sie ganz anders aus. Mewtu und Glurak sagten: Wir wollen dich mit deinen Fähigkeiten vertraut machen als sie das getan hatten merkte die Feuerprinzessin (das verwandelte Mädchen) das sie viel mehr Fähigkeiten als vorher hatte. Z. B. konnte sie nun Feuer spucken und Dinge heben ohne sie zu berühren. Mewtu nannte das Psyschokinese. Außerdem konnte sie – wenn auch recht schlecht – fliegen. Bald erfand sie ein sogenanntes Kraftfeld. Daraufhin wurde sie als Chef der Anlage gewählt und baute sich ein neues Zuhause wo sie die Kraftfelder als Absperrung nutzte.

Teil 2

In ihrem neuen Zuhause gewann die Feuerprinzessin bald sehr viel Macht und war von vielen Leuten gefürchtet. Man munkelte sie würde Leute entführen. Eines Tages baute sie mit Hilfe von ihren Freunden (den Pokemon und den Yu-Gi-Oh Monstern) Gefängnisse verschiedener Sicherheitsstufen wobei sie die Kraftfelder als Sicherheitstüren einsetzte. Die Feuerprinzessin baute danach spezielle Autos die sie jedoch nicht verkaufte sondern sie behielt. Außerdem stellte sie tausende von Anzügen aus Leder her die sie auch nicht verkaufte. Das tat sie ein Jahr lang. Nach dem Jahr entführte sie viele Leute und machte sie zu ihren Dienern.

Bald hatte sie über 2000 Diener die aber auch alles taten was ihnen die Feuerprinzessin sagte.

Die vielen Diner lebten alle in einem großen Blockhaus. Wärend dessen hatten Glurak und Mewtu Ein sogenanntes grünes Gas erfunden das sie in geringer Stärke im Gefängnisse Bereich Maximum ausprobierten. Der Feuerprinzessin gefiel das gut deswegen lies sie es so.

Die Gefängnisse nutzte sie um gesuchte Verbrecher darin einzusperren und für ihre privaten Einsatz.


Zum Seitenanfang