mazentral/8(33) Sprache: Deutsch


Ma_Zentral 8

Beschreibung

Ma_Zentral 8 erlaubte als erste Ma_Zentral Version benutzerdefinierte Einstellungen, ohne dass man das Programm neu kompilieren musste. Dadurch konnten auch Programme, die vorher nicht vorgesehen waren, eingebaut werden. Es gab auch erstmals ein Funktion, mit der man Ma_Zentral in die System-Traybar minimieren konnte. Dadurch konnte man Ma_Zentral im Hintergrund laufen haben, ohne immer das Fenster im Weg zu haben. Diese Funktion wurde von allen nachfolgenden Ma_Zentral Versionen, die in Java geschrieben wurden, weitergeführt.

Die Grafik von Ma_Zentral 8 ähnelte wieder mehr der von Ma_Zentral 2, wodurch das Programm nicht so überladen wirkte. Anstatt mit Farben, wurde Ma_Zentral 8 durch kleine Symbole verschönert. Außerdem fiel Ma_Zentral 8 durch sehr breite Fehlerdialoge auf.

Der Einstellungsdialog war relativ kompliziert und unkomfortabel. Er erlaubte das Einstellen von bis zu 15=3x5 Programmen. Die Einstellungen konnten im XML Format gespeichert werden.

Das Ma_Zentral 8 Installationsprogramm war im Vergleich zu dem von mazentral/7(33) schon wesentlich besser, denn es wurde jetzt eine richtige (funktionierende) Fortschrittsanzeige angezeigt. Allerdings war das Setup immernoch sehr langsam und tat nichts anderes als die Daten der CD zu kopieren. Somit funktionierte es auch nur mit der Konfigruation der CD richtig.

Als einziges Ma_Zentral, außer Version 1 mazentral/1(33), hatte Ma_Zentral 8 einen voll fuktionsfähigen Kommandozeilenmodus, den man mit dem Parameter -console aktivieren konnte. Der Kommandozeilenmodus war dem von Ma_Zentral 1 sehr ähnlich und sah auch ungefär so aus wie dieser. Allerdings konnte man auch die Einstellungen über die Kommandozeile machen, wodurch sich Ma_Zentral 8 mehr für den produktiven Einsatz auf der Kommandozeile eignete als Ma_Zentral 1.

Ma\_Zentral 8 Hauptfenster mit Windows-Einstellungen
Ma_Zentral 8 Hauptfenster mit Windows-Einstellungen


Zum Seitenanfang